NACHRUF

Dortmund, 26.01.2018

DJK Ewaldi verliert „Leichtathletik-Urgestein“

Die DJK Ewaldi trauert um Reinhold Rasbach, der am 22. Januar im Alter von 88 Jahren nach längerer Krankheit verstarb. Reinhold Rasbach war 50 Jahre lang Mitglied des Vereins und führte seit ihrer Eigenständigkeit im Jahre 1972 die Leichathletik-Abteilung des Vereins über Jahrzehnte. Viele Aplerbecker erinnern sich an die jährlichen Ferienfreizeiten des Vereins in Travemünde, die er leitete. Im Jahre 1990 war Reinhold Rasbach maßgeblich am Beitritt der DJK Ewaldi als Stammverein der LG Olympia Dortmund beteiligt und förderte unzählige Kinder und Jugendliche, die es bis zu Deutschen Meistertiteln brachten. Er wurde bereits vor 15 Jahren als dienstältester Kampfrichter des Fußball- und Leichathletikverbandes Westfalen geehrt. Eine Tätigkeit, die er noch bis vor zwei Jahren aktiv betrieb. Für seinen ehrenamtlichen Einsatz für die Sportjugend wurde Reinhold Rasbach mit der goldenen Verdienstnadel des Fußball- und Leichathletikverbandes Westfalen sowie dem Ludwig-Wolker-Relief, einer der höchsten Ehrungen des DJK - Verbandes ausgezeichnet. Mit Reinhold Rasbach verliert die DJK Ewaldi eines ihrer ältesten, bekanntesten und auch überörtlich geschätztesten Mitglieder. Sein humorvolles Wesen werden die Vereinsmitglieder in guter Erinnerung behalten.

 

Die DJK Ewaldi trauert um Reinhold Rasbach

Identifikationsfigur, Leitwolf und Leichtathletik-Urgestein:
Die DJK Ewaldi trauert um Reinhold Rasbach.

Bild: 2016

V.i.S.d.P.: Friedhelm Althans