männliche E1- und E2-Juniors

Jahrgänge: 2008-2009

Kreisliga 2018/19

Trainer: 

Peter Marx, Daniel Maussen, Oliver Niederquell und Marc Urland 

Kontakt:

Peter Marx
Telefon: 0151/15680813
Email: petermarx [at] t-online [dot] de

Trainingszeiten:

E2: Montag, 16:00 - 17:30 Uhr, Sporthalle Aplerbeck 1

E1: Dienstag, 17:00 - 18:45 Uhr, Sporthalle Friedrich-Ebert-GS, Bergmeisterstr.

E1: Mittwoch, 16:00 - 17:30 Uhr, Sporthalle Aplerbeck 2

E2: Freitag, 17:15 - 18:30 Uhr, Aplerbecker Mark Grundschule

E1 Jungjahrgang, E2 Altjahrgang

Hier geht es zu den Ergebnissen, Spielterminen und der Tabelle:

Turniersieger und 3. Platz bei dem Turnier von Husen-Kurl.


Intensive Handball-Nachwuchsarbeit der letzten Jahre zahlt sich nun aus

Junioren der DJK Ewaldi Aplerbeck dominieren die E-Jugend im Kreis und in der Stadt

Dortmund - Es ist geschafft nach einer intensiven Saison 2017/18 ist Peter Marx am Ziel angekommen! Der Trainer der männlichen E Junioren der DJK Ewaldi Aplerbeck ist fix und fertig. Nach einer kurzen Nacht, in der er noch die Hot-Dogs und die T-Shirts für die Siegerfeier organisiert hat, haben „seine“ E Jungs das Double perfekt gemacht: Nach dem überlegenen Gewinn der Handballstadtmeisterschaft, hat die E2 mit Sage und Schreibe 370:89 Toren und 22:0 Punkte auch den Kreismeistertitel gewonnen.

Und dass, obwohl die Mannschaft nicht nur aus dem Altjahrgang (Jonas Bäker, Leevi Köhler, Liam Walker, Marius Ewerdwalbesloh, Robin Stenzel, Mia Aufdemkamp und Torwart Tom Wellinghof - Anm. der Red.) besteht, sondern von dem 11 köpfigen Kader ganze 4 Spieler gerade im ersten Jahr in der E-Jugend sind“, berichtet Marx begeistert. So sind Ben Duwenbeck, Ben Gezemba, Matti Heldt und Fynn Marx allesamt Jahrgang 2008 und gehören somit zu den Jüngsten in der Liga. Fast alle spielen schon gemeinsam seit sie 4 Jahre alt sind bei Ewaldi. Damals hat Marx diese Gruppe ins Leben gerufen. Zusammen mit weiteren engagierten Eltern und Trainern hat die DJK Ewaldi es so in wenigen Jahren geschafft, eine neue breite Jugendbasis zu schaffen.

Diese Arbeit trägt nun die ersten Früchte. Eine weitere E-Jugendmanschaft der Aplerbecker, die E1, hat die Saison im Mittelfeld der Tabelle abgeschlossen. Ein großer Erfolg, da in dieser Mannschaft auch viele neue Spielerinnen und Spieler teilgenommen haben. Diese sind zum Großteil durch Freunde zum Handball gekommen. Der gute Ruf, den sich die Jugendarbeit bei Ewaldi erarbeitet hat und das gut besuchte, regelmäßig stattfindende und fundierte Training haben dazu geführt, dass die Quote der „Abbrecher“ bei Ewaldi sehr gering ist“, erklärt Nachwuchskoordinator des Grundlagenbereichs bei Ewaldi, Peter Marx. Insbesondere die Einbindung von älteren Jugendspielern in das Training habe sich ausgezahlt. So begleiten laut Marx Oliver Niederquell, Daniel Maussen, Rafhael Blesch und Marc Urland mit hohem persönlichen Einsatz in ihrer Freizeit das Training und die Spiele und sind auch durch ihr Alter Mittler zwischen den ganz jungen Spielern und den Erwachsenen. Ein Konzept, das aufgeht.

Und ein weiterer „Doublesieger“ wurde am letzten Spielwochenende aus den Reihen der Aplerbecker geboren: Die weibliche E-Jugend wurde nach dem überlegenen Sieg in der Endrunde der Stadtmeisterschaft ebenfalls Kreismeister im der zusammengelegten und vergrößerten Gruppe des Handballkreises Dortmund mit dem Handballkreis Industrie. Hierzu reisten die Mädchen bis nach Recklinghausen und nach Dülmen, wo sie souverän siegten. Zudem hatten die Ewaldianerinnen die Mädchenmannschaft des im Damen- und Mädchenbereich alles dominierenden BVB im Hin- und Rückspiel überlegen im Griff. Gleichwohl tat sich der schwerste Gegner im eigenen Ort auf: Die körperlich überlegenen und ebenfalls toll eingespielten Mädchen des ASC 09 Aplerbeck brachten der weiblichen E in der Hinrunde die einzige knappe Niederlage bei. Im Endspiel gab es dann eine hart umkämpfte Revanche vor mehr als 100 Zuschauern. Durch eine große Kampfleistung gingen die Mädchen von Ewaldi am Ende mit 3 Toren Vorsprung vom Platz und ließen sich als neuer Kreismeister feiern.

Die Besonderheit: Die Mannschaft von Trainerin Alexandra Danker und Co-Trainerin Sophie Strümper besteht ebenfalls nicht nur aus den Mädchen des Alt- und Neujahrgangs (Mia Aufdemkamp, Mathilda Blesch, Louisa Böhlke, Sophie Haupt, Nele Haveresch, Sophia Kinzel und Maike Bartetzko) sondern aus einer Reihe bärenstarker F- Jugendlicher Mädchen Jahrgang 2009: So spielen Kira Bowman, Jette Danker, Juna Duwenbeck, Marie Gilles, Lena Heldt, Torwartin Sarah Jung, Merle Lueg und Juliana Lülf noch zwei weitere Jahre in der E-Jugend hier wird Einiges zu erwarten sein.

Da Grundlagenbereichskoordinator Marx ́ Sohn Mats mit 3 Jahren nun ebenfalls Handball spielen möchte, hat Papa Peter mal eben die „Mikro-Minis“ ins Leben gerufen, die nun mit manchmal 15 Kindern Samstags spielerisch „trainieren“. „Um den Handball Nachwuchs bei Ewaldi muss einem nun also nicht Bange sein“, zieht Marx sein persönliches Fazit an diesem Meister-Sonntag. RAD - - 2 Bilder

Ralf Duwenbeck

 

Männliche E-Jugend der Handballabteilung mit tollen Erfolgen

Die männliche E-Jugend startete mit 2 Mannschaften in die Saison 2017/2018.Sowohl die 13-köpfige E1 als auch die E2 (11 Spieler) wurden mit einem neuen Trikotsatz ausgestattet, vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an die Sparkasse und an WILO!

Für die Jungen stand zu Beginn der Saison nun endlich der lang ersehnte Wechsel vom Kleinfeld auf das "große" Feld statt, was vor allem für diejenigen, die schon als "Handballminis" begonnen hatten, lange überfällig war.

Gute Entwicklung bei der E1

Der E1, die fast ausnahmslos  aus Spielern des Jungjahrgangs besteht,  gelang die Orientierung auf dem größeren Spielfeld  schnell, so dass sie mit einem klaren Sieg in die Ligavorrunde starten konnte. Auch der Blick für Lücken in der Abwehr entwickelte sich zunehmend im weiteren Saisonverlauf. Weil sich darüber hinaus der Zug zum Tor und der Torabschluss kontinuierlich verbesserte, konnte die E1 -nachdem sie sich dem Tabellenführer geschlagen geben musste- auch die folgenden Spiele für sich entscheiden. Somit gelang also mit dem zweiten Platz in der Vorgruppe die souveräne Qualifikation für die Kreisliga!

Bei den Stadtmeisterschaften konnte ebenfalls nach einer klar gewonnenen Vorrunde die Endrunde erreicht werden, mit etwas mehr Glück wäre hier sogar fast das Erreichen des Halbfinals möglich gewesen.

Technische Fähigkeiten wie Pass- oder Körpertäuschung, aber auch das Auge für den freien Mitspieler werden weiterhin gemeinsam mit Spaß, aber auch mit Ehrgeiz angegangen, so dass  den  Spielen ab Januar in der Kreisliga mit Freude entgegengeblickt werden kann! 

Stadtmeistertitel und gute Ausgangsposition in der Kreisliga für die E2

In der E2 mussten sich die 7 Kinder des Altjahrgang (Jahrgang 2007) und die 4 Jungen des Jahrgangs 2008 erst einmal finden. Bei den ersten Spielen herrschte noch zu wenig gegenseitiges Vertrauen und zu viel Egoismus. So verlor man dann auch das Finale bei unseren Handballtagen gegen die HSG Schwerte Westhofen.

Im Lauf der nächsten Turniere und Freundschaftsspiele wurde dann aber immer besser verinnerlicht, dass man als Mannschaft nur Erfolg hat, wenn man zusammen füreinander da ist, gemeinsam deckt und sich dadurch Chancen nach vorne erarbeitet.

In der Ligavorrunde konnten die ersten Spiele der Gruppe dann auch souverän gewonnen werden, was allerdings dazu führte, dass das darauf folgende Spiel gegen den TuS Wellinghofen nicht ernst genug genommen wurde. Diese Überheblichkeit wurde aber nur fast bestraft, da das Spiel kurz vor Schluss doch noch gedreht und knapp gewonnen werden konnte.

Letztendlich steht nun mit der klaren Tabellenführung der Vorgruppe die direkte und souveräne Qualifikation für die Endrunde in der Kreisliga zu Buche.

Bei den Stadtmeisterschaften im November spazierte die E2 als haushoher Favorit durch die Vorrunde. Auch in der Endrunde konnte das an diesem Tag nur 8-köpfige Team jede Partie deutlich für sich entscheiden und ließ bei keinem der Gegner auch nur eine geringe Hoffnung  auf den Titel aufkeimen. Ein sehr starker Auftritt!

Mittlerweile funktioniert die Mannschaft sehr gut, ein Zahnrad greift in das andere. Ein starker Torhüter, eine aggressive Deckung, hohes Tempo und ein gutes Zusammenspiel sind die Grundlage für die bisherigen Erfolge. In der Endrunde der Kreisliga wird es dann hoffentlich auch zu spannenden Begegnungen kommen, in der alle Spieler mehr gefordert werden als bisher.

Motivierte Weiterarbeit mit Kreismeisterschaft vor Augen

Die Trainer Daniel Maussen, Oliver Niederquell, Marc Urland, Raffael Blesch und Peter Marx freuen sich auf die Endrunde mit beiden Mannschaften in der Kreisliga. Im weiteren Verlauf der Saison wird die Intensität im Training weiter hochgehalten. Den Kindern werden weiterhin ihrem Leistungsstand entsprechend mit viel Spaß und Teamgeist neue handballerische Elemente vermittelt. Und vielleicht kommt dann am Ende auch das große  Ziel - der Gewinn der Kreismeisterschaft - dabei heraus.

Die Trainer haben viel Spaß mit der Mannschaft und freuen sich auf die kommenden Aufgaben und Erfolge!

männliche E1-Juniors

männliche E2-Juniors