» Chronik

Vereinsgeschichte 

Im Mai 1930 gründeten ca. 40 Mitglieder des katholischen Jünglings- ­und Gesellenvereins in der alten Schule an der Ewaldi - Kirche eine gemeinsame Sportabteilung. Es wurde beschlossen, dass sich diese Abteilung dem seit 1920 bestehenden DJK-Verband anschließen solle. Als Name wurde bestimmt: Deutsche Jugend - Kraft Ewaldi Aplerbeck; die Vereinsfarben sollten blau-weiß sein. Erster Präses wurde der damalige Pfarrer Heinrich Pitz, erster Vorsitzender Albert Brinkschulte. Folgende Sportarten sollten betrieben werden: Handball, Leichtathletik, Faustball und Turnen. Bereits 1934 musste sich der Verein - wie alle DJK-Vereine - nach dem Verbot durch das NS-Regime auflösen. Erst 1947 wurde die DJK Ewaldi wieder zu neuem Leben erweckt. 1. Vorsitzender wurde Franz Köster, Präses Vikar A. Schlüter. Die Mitgliederzahl stieg auf 100. Ab 1949 begann dann unter äußerst schwierigen Bedingungen der erste große Aufschwung für die DJK Ewaldi Aplerbeck mit dem 1. Vorsitzenden Heinz Bünnagel. 1950 wurden erstmals auch Mädchen und Frauen aufgenommen, wodurch sich die Mitgliederzahl fast verdoppelte. Weitgehend in Eigenarbeit wurden das Vereinsheim, der Sportplatz und die Sporthalle erstellt. Mit der Ära Ernst Hansmeier, der die DJK Ewaldi von 1971 bis 1986 als  1. Vorsitzender leitete, begann die Entwicklung zu einem Großverein. 1974 konnte Ernst Hansmeier das 750. und 1980 das 1250. Mitglied begrüßen. Nach seinem Rücktritt im Jahre 1986 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seit 1990 steht Friedhelm Althans an der Spitze der DJK Ewaldi. Er leitet diesen großen Verein sehr souverän und mit viel Geschick. Die Mitgliederzahl stieg 1994 auf 1484. Nach einem leichten Abwärtstrend konnte im Jahr 2005 die magische Grenze von 1500 Mitgliedern deutlich überschritten werden.

Die DJK Ewaldi bietet ein vielfältiges Programm in sieben Abteilungen an.

Die Handballabteilung nimmt mit mehreren Mannschaften am Spielbetrieb teil.

In der Gymnastikabteilung fand bei der Gründung 1957 eine Stunde Gymnastik statt. Mittlerweile gibt es 16 verschiedene Angebote. Elementarsport, Mutter- und Kind-Turnen, Ballgewöhnung für Kinder ab 6 Jahre, „Kid Dance", Step-Aerobic, Aerobic, Funktionsgymnastik, Yoga, Wirbelsäulengymnastik, Seniorengymnastik, Walking, Nordic Walking, Pilates, Kraft- Fitnesstraining mit Hanteln, Muskeltraining und Stretching und seit neuestem Sun-Aerobic

Die Tischtennisabteilung  wurde 1959 gegründet und ist im Schüler-, Jugend- und Erwachsenenbereich sehr erfolgreich.

Die Schwimmabteilung, gegründet 1968, hat sich die Förderung des Breitensports und die Talentförderung zur Aufgabe gemacht.

Seit 1972 ist die Leichtathletikabteilung eine eigenständige Abteilung. Sie ist im Jugendbereich sehr erfolgreich und kann stolz auf „alte und neue Marathonis" sein.

Die Volleyballabteilung ist seit 1988 eine eigenständige Abteilung, Volleyball gespielt wird aber schon seit 1980.

1996 wurde eine Schachabteilung gegründet, die im Jugend- und im Erwachsenenbereich erfolgreich ist.